• Fr., 10. März 2023
  • 20:00
  • Innsbruck, Theater Praesent

DIE FREIHEIT EINER FRAU - von Éduard Louis

„Sie war sich ganz sicher, dass sie ein anderes Leben verdiente,
dass es dieses Leben irgendwo gab, und dass ihr Leben in der wirklichen Welt
eigentlich wegen eines Versehens so aussah wie es war.“
Der französische Erfolgsautor, oder vielmehr Popstar der (französischen) Literatur, Édouard Louis blickt, ebenso wie in seinen vorherigen Romanen, auf die bedrückenden Umstände seiner Kindheit und Jugend und das Leben der Arbeiterklasse in einer der ärmsten Regionen Nordfrankreichs. Mit „Die Freiheit einer Frau“ tritt Louis´ Mutter Monique Bellegueule und seine Beziehung zu ihr in den Fokus. Erzählt wird darin die Geschichte zweier Aufbrüche in ein neues Leben. Während Édouard als schwuler Schriftsteller bereits auf seine Kindheit in Nordfrankreich zurückblickt, befreit sich seine Mutter eher unerwartet und aus eigener Kraft aus den Zwängen und Demütigungen ihrer Klasse.
"Die Freiheit einer Frau“ ist eine wütende Geschichte der Entfremdung durch politisch forcierte gesellschaftliche Klassenunterschiede und zugleich eine melancholische Geschichte der Annäherung, wenn beiden – Mutter und Sohn – der Aufbruch in ein neues Leben, die individuelle Befreiung aus privatem Unglück, gelingt. In seiner 2021 erschienenen autofiktionalen Erzählung zeichnet Édouard Louis (geboren 1991) liebevoll und zugleich schonungslos ein Bild über die die Möglichkeiten und Grenzen sozialen Aufstiegs.
Im Theater praesent nähern sich die Schauspielenden Lukas Gander und Elke Hartmann mit dem Schlagzeuger und Soundmenschen Jakob Köhle in einer sinnlichen und musikalischen Montage, unter der Regie von Joachim Gottfried Goller, dieser Erzählung über den Mut, in ein neues Leben aufzubrechen an.
MIT Lukas Gander, Elke Hartmann und Jakob Köhle
REGIE Joachim Gottfried Goller
AUSSTATTUNG Mirjam Falkensteiner
DRAMATURIGE Michaela Senn
ASSISTENZ Lisa Schranz
TECHNIK Marco Friedrich Trenkwalder, Barbara Alt
PRESSE Julia Jenewein, Michaela Senn
TICKETS www.theater-praesent.at