• Sa., 4. Februar 2023 und Weitere
  • 20:00
  • Innsbruck, BogenTheater

Geschlossene Gesellschaft

von Jean-Paul Sartre
Ein Drama über Einsamkeit, Bedürfnisse und Widersprüche.
Was ist grausamer, ewig allein oder ewig beisammen?
Um eines vorweg zu nehmen: "Das kommt ganz auf die Leute an."
Joseph Garcin, Inès Serrano und Estelle Rigault kannten sich zu Lebzeiten nicht, sie treffen erst nach ihrem Tod in der Hölle aufeinander.
Während die drei Verdammten immer wieder feststellen, dass sie nicht ohneeinander aber auch nicht miteinander können,
schwebt so manche Frage im Raum: was ist nun eigentlich diese Hölle, wo sind die Pfähle und wer ist der Folterknecht?