• Sa., 18. Juni 2022
  • 19:30
  • Kammerspiele

Kafka umírá - Kafka stirbt

Max Simonischek, der selbst als eines von Kafkas Wesen in Der Bau brillierte, spürt eine besondere Nähe zu diesem außergewöhnlichen Schriftsteller. Und so ist es nur konsequent, dass er für sein Debüt als Regisseur Kafkas Tier- und Fabelwesen auf die Bühne holt. Zentral ist für ihn dabei die Sprache, durch die sich Kafka wie kein Zweiter definierte.
Harald Thor und Tanja Hofmann, die an großen Häusern im In- und Ausland für spektakuläre Ausstattungen sorgen, stehen ihm als künstlerische Partner*innen zur Seite. Ein außerordentlicher Schauspielabend.