• Fr., 11. März 2022
  • 10:00
  • Stadtbibliothek Innsbruck, 1. Stock

Klatschen reicht nicht! Systemheldinnen im Porträt

Eine Million Menschen arbeiten österreichweit in "systemrelevanten" Berufen. 65 Prozent davon sind Frauen und größtenteils Migrant*innen. Es sind Berufe mit schlechter Bezahlung, hoher psychischer und körperlicher Belastung. Ob Altenpflege, Lebensmittelverkauf, Kinderbetreuung, Reinigung oder Transportwesen - ohne diese Berufe würde unser System zusammenbrechen. Dementsprechend viel wurde zu Beginn der Corona-Pandemie geklatscht, doch ihre Leistungen werden weder politisch noch gesellschaftlich anerkannt, geschweige denn finanziell gerecht entlohnt.
Luna Al-Mousli (Text) und Clara Berlinksi (Illustrationen) haben in ihrem Buch "Klatschen reicht nicht! Systemheld*innen im Porträt" (Leykam, 2021)  jene Menschen porträtiert, die seit Beginn der Pandemie am meisten gefordert sind und mittlerweile am Rand ihrer Kapazitäten angelangt sind. Sie fordern grundlegende Veränderungen, Anerkennung und Aufwertung: Klatschen allein reicht nicht!
Die Ausstellung zum gleichnamigen Buch wird am 10. März um 19 Uhr eröffnet und ist von 11. März bis 31. März zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek im 1. Stock zu sehen. Eintritt frei!