• Do., 13. Juli 2023
  • 13:00
  • Innsbruck, Wilten, Kaiserschützenplatz

Wilten vermessen

Einen Stadtteil auf künstlerische Weise vermessen. Ihn durchschreiten, ihn befragen und seine äußeren, wie inneren Strukturen erforschen. Gemeinsam mit Bewohner und Nutzer wird der Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Ortes nachgespürt. Dabei vermischen sich persönliche Erzählungen mit visuellen Erfahrungen und überlagern sich mit dem vorhandenen physischen Raum. Wilten vermessen ist eine offene Einladung an alle, den Ort auf eine neue Weise zu erfahren, mit ihm und mit anderen in Austausch zu treten.

Wilten aufnehmen
Freitag, 14.7., 16:00-22:00 Uhr
Leopoldstraße (zwischen Kaiserschützenplatz und Südring)
Wie klingt ein Stadtteil? Welche Geräusche können in Wilten eingefangen werden? Wie können die übertragenen Schallwellen erfahren werden?
In explorativen Erkundungstouren, Soundexperimenten und Klangspielen wird den Schwingungen Wiltens nachgespürt. Ausklang ab 19:30 Uhr bei Musik und Straßengeräuschen an der Grassmayr-Kreuzung.
Wilten aufreiben
Samstag, 15.7., 15:00Uhr
Start- und Endpunkt: Kaiserschützenplatz
Oberflächen erspüren und sichtbar machen. In einem performativen Spaziergang durch den Stadtteil wird Stück für Stück die Stadtteilstruktur aufgezeichnet, aufgerissen und neu zusammengesetzt.
Wilten abschmecken
Sonntag, 16.7., 10:30 Uhr
Kaiserschützenplatz

Wie schmeckt Wilten? Beim exklusiven Frühstück werden geschmackliche Verbindungen mit den Erkenntnissen den vorangehenden Tag verwoben. Die Teilnehmer bestimmen mit ihren individuellen Beiträgen die Rezeptur dieses kulinarischen Austausches.

Um Anmeldung zum Gruppenportrait wird gebeten: studiofundus@protonmail.com

Veranstaltungsort

Kaiserschützenplatz, Wilten

Themen